Defolieren von Verpackungsholz

Schule: HTL Waidhofen
Klasse: 5AHMBA
Betreuung: Klaus Riedler
Team: Manuel Fahrenberger, Markus Eßletzbichler

Beschreibung:

Die Firma Welser Profile Austria GmbH verwendet Verpackungsholz, welches mit Folie umwickelt ist, um die produzierten Profile zu praktischen Bündeln zusammen zu fassen. Bisher wurde das meiste Verpackungsholz nach Gebrauch einfach in Container geworfen und mit LKWs abtransportiert. Nur ein sehr kleiner Teil wurde von Hand aufbereitet, was aber sehr ineffizient und auch von Schnittverletzungen der Arbeiter begleitet war. Durch diese Anlage kann das Abfallholz jedoch gefahrlos und wirtschaftlich aufbereitet und weiterverarbeitet werden, wodurch kein Abtransport mehr notwendig ist.

Die Hauptaufgabe bestand darin, die Folie automatisiert, vollkommen und gesichert vom Holz zu trennen, um so das Holz zu Hackschnitzeln verarbeiten zu können und damit anschließend betriebsinterne Gebäude zu beheizen.  Dies wurde mittels einer beheizten Klinge aus Stahl, welche das Plastik zugleich aufschmilzt und aufschneidet, realisiert. Das Ergebnis unserer Arbeit ist eine Anlage, welche die Folie sauber vom Holz trennt, und somit die Verarbeitung von knapp zwei Tonnen an Holz pro Tag ermöglicht. Dadurch werden jährlich mindestens 90 Tonnen Heizöl und 5,5 Tonnen an CO2 einspart, wodurch sich der ökologische Fußabdruck der Firma Welser enorm verbessert und ein weiterer Schritt in Richtung einer klimaneutralen Zukunft unternommen wird. Diese Anlage wurde bisher nur theoretisch konstruiert, wird aber spätestens Ende dieses Jahres umgesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.